H E L D * I N N E N Z E I T

Am 11. Oktober ist Euer Tag – es ist Weltmädchentag.

Dieser Tag soll auf die Rechte von Mädchen auf der ganzen Welt aufmerksam machen.

In manchen Regionen in Asien und Afrika ist die Situation von Mädchen besonders schwierig. Dort können Mädchen oft nicht zur Schule gehen. Denn ihre Eltern haben meist nicht genug Geld, alle ihre Kinder zur Schule zu schicken. Weil sie es wichtiger finden, dass die Söhne etwas lernen, müssen die Mädchen oft zu Hause bleiben. Manchmal werden Mädchen von ihren Eltern auch schon sehr jung zum Heiraten gezwungen oder ihnen wird Gewalt angetan.

Rechte von Mädchen in Deutschland

In Deutschland sind Mädchen meist nicht so benachteiligt wie Mädchen in anderen Ländern. Trotzdem gibt es Ungerechtigkeiten. Expertinnen und Experten sagen zum Beispiel, dass nicht alle Mädchen genug ermutigt werden, selbstbewusst zu sein. Die Experten sagen, dass das auch daran liegt, dass es nicht genug weibliche Vorbilder gibt, an denen sie sich ein Beispiel nehmen können. Männer und Frauen sind in Deutschland häufig nicht gleichberechtigt. Zum Beispiel sind in Deutschland viel weniger Frauen als Männer Chefs in Firmen. Expertinnen und Experten meinen, Mädchen sollten sich alles zutrauen, was Jungs sich auch zutrauen.
Ein großes Problem ist außerdem, dass Mädchen auch in Deutschland häufig von sexueller Belästigung betroffen sind.

Quelle: ZDF Logo

Programm in Bremerhaven & Bremen

  • In den Freizeiteinrichtungen in Bremerhaven werden zum 11. Oktober verschiedene Kreativprojekte zum Thema „Mädchen*rechte“ stattfinden.
  • Dabei entstehen unter anderem Plakate, die zum 11. Oktober in den Einrichtungen aushängen.
  • Am 11. Oktober werden 3.000 Armbänder mit dem Motto „Jetzt ist Held*innenzeit“ verteilt.
  • Außerdem werden viele Einrichtungen Banner aushängen.

Programm in Bremen